Verdrahtete Alarmanlagen

Wo Sicherheit an höchster Stelle steht.

Wo es möglich ist, sollte heutzutage auf die Projektierung und Vorbereitung eines verdrahteten Alarmanlagensystems nicht verzichtet werden.

Dabei sollten nicht nur die typischen Melder einer Einbruchsmeldeanlage wie Magnetkontakte oder Bewegungsmelder berücksichtigt werden.

Moderne Alarmanlagensysteme erlauben die Einbindung zusätzlicher Überwachungen.

So sollte bei der Projektierung auf die Brand / Rauchüberwachung (wird von den meisten Behörden bereits vorgeschrieben) nicht vergessen werden. Bei Auslösung des Brandalarms erfolgt eine sofortige Alarmierung auf Ihr Mobiltelefon. Nur so können größere Beschädigungen an Ihrem Eigentum verhindert werden.

Zusätzlich zu den Brand / Rauchmeldern kann das System noch Wassermelder und Gasmelder verarbeiten.

Die Projektierung der Alarmanlage sollte nach Möglichkeit in die Elektroplanung einfließen. So können unnötige nachträgliche Installationen vermieden werden.

Natürlich können wir Ihnen auch ein Gesamtkonzept ausarbeiten. So erhalten Sie die Planung der Alarmanlage sowie der Elektroinstallation aus einer Hand!

Für die Verdrahtung der Alarmanlage stehen 2 Varianten zur Verfügung.

  1. Herkömmliche Gleichstromverdrahtung

    Bei dieser Verkabelung werden alle Melder und Geber direkt zur Zentrale verlegt. Das Zusammenschließen mehrerer Melder zu einer Melder Gruppe ist möglich.

  1. Bus Technik

    Bei dieser Technik werden alle Komponenten über ein Bus Kabel versorgt, überwacht und gesteuert. Die einzelnen Komponenten können hintereinander oder parallel am Buskabel angeschlossen werden. Die Vorteile bei dieser Technik sind der geringere Verkabelungsaufwand sowie das einfachere Nachrüsten von Komponenten zu einem späteren Zeitpunkt!

Des Weiteren kann die Alarmanlage als Hybridanlage ausgeführt werden. Das bedeutet, dass das verdrahtete System zusätzlich auch Funkmelder aufnehmen und verarbeiten kann. So können einfach und bequem nachträgliche Melder und Signalgeber installiert werden.

Für die Fernsteuerung sowie Fernüberwachung kann alternativ zum analogen Telefonanschluss ein GSM Modem eingesetzt werden. Somit kann über jedes Telefon durch Eingabe des Geheimcodes die Anlage überwacht und gesteuert werden.